Auf einen Blick

Wofür steht das ei-bauhaus stuttgart?

"Der Mensch kommt nur dazu, etwas Eigenes aufzustellen, wenn er sich überzeugt, dass das Vorhandene ihm nicht genügt hat."

Achim von Arnim (1781–1831), deutscher Schriftsteller und wichtiger Vertreter der Heidelberger Romantik

Das ei-bauhaus stuttgart steht

Eine der größten Schwierigkeiten beim Übertritt von der Schule ins Studium ist die Umstellung der eigenen Arbeitsweise vom schulischen Lernen zum eigenständigen Studium. Erschwert wird das durch den plötzlich größer gewordenen "Klassenraum", der nun Hörsaal heißt, und in dem man am Anfang mit sehr vielen unbekannten Gesichtern sitzt. Allein auf sich gestellt, kann es bis zu zwei Jahre dauern, bis man beginnt zu erkennen, in welcher interessanten, anregenden, bunten, Möglichkeiten gebenden Umgebung man eigentlich ist.
Am ei-bauhaus stuttgart wollen wir diese zwei Jahre nicht verschwenden! Wir wollen unsere Studierenden von Anfang an in die Welt der Universität einführen und die Fülle der Wege, Möglichkeiten und Chancen aufzeigen, damit unsere Studierenden diese vom ersten Semester an ergreifen können.

Dazu haben wir für unsere Erstsemester im Bachelorstudium "Elektrotechnik und Informationstechnik" eine Pflichtveranstaltung in das Studienprogramm integriert, in der sie uns Woche für Woche begegnen können, um mit uns den Fragen nachzugehen:

• Was macht den Beruf des modernen Ingenieurs, der modernen Ingenieurin aus?
• Wenn ich mit dem Studium fertig bin, welche beruflichen Möglichkeiten werden mir geboten, welche Chancen kann ich ergreifen?
• Wie funktioniert eigentlich ein solches "Institut", wo ich arbeiten, lernen und forschen soll, wenn ich nicht im Hörsaal sitze?
• Wie sieht ein solches "Institut" von innen aus?
• Worauf sollte ich im Studium unbedingt auch achten?
• Habe ich die Chance auf eine Promotion?
• Was ist die Habilitation?

Ansprechpartner

Wenn die Mühen des Anfangs geschafft sind, stellt sich für unsere Studierenden die Frage: "Was soll ich vertiefen?" Auch hier bietet das ei-bauhaus stuttgart begleitende Hilfe und Orientierung an.

Durch die im dritten Semester des Bachelorstudiums "Elektrotechnik und Informationstechnik" angebotenen Übersichtsvorlesungen bekommen unsere Studierenden im Detail einen Einblick in die diversen Vertiefungslinien unserer Studiengänge. In diesen Übersichtsvorlesungen werden auch die vielfältigen Master-Programme vorgestellt, die sich nach einem erfolgreichen Bachelor-Studium anschließen können.

Für die jeweiligen Übersichtsvorlesungen zeichnen die Professorinnen und Professoren des ei-bauhaus stuttgart, die die jeweilige Vertiefungslinie vertreten, verantwortlich.

Ansprechpartner

Unter Disruptionen versteht man Innovationen, die bereits bestehende Technologien, Produkte oder Dienstleistungen ersetzen und diese restlos vom Markt verdrängen. Damit gehen die Investitionen der Marktteilnehmer, die bis dahin den Markt beherrschten, verloren.

Indem wir die Entwicklung, Diskussion und Realisierung von Ideen unter dem Blickwinkel der Disruption mit unseren Studierenden diskutieren, bringen wir junge Menschen hervor, die disruptive Entwicklungen in der Technik erkennen, ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft abschätzen und darauf reagieren können. Dabei werden die ausgelösten gesellschaftlich-wirtschaftlichen Entwicklungen in ihrer Ganzheit reflektiert, um so die Bedürfnisse aller Menschen, auch kommender Generationen, zu befriedigen. Wir verpflichten sie dabei zum ethischen, durch einen Wertekanon geleiteten Handeln.

Um das zu ermöglichen, beruht die gesamte Lehre und Ausbildung am ei-bauhaus stuttgart – unabhängig vom gewählten Studiengang – auf dem besonderen Dreiklang aus Studium, Werkstatt und Forschung & Entwicklung. Erst dieser Dreiklang ermöglicht die Verzahnung von tiefgehendem theoretischem Wissen mit höchsten praktischen Fertigkeiten und technischer Exzellenz.

Ansprechpartner

Im Zentrum dieses Dreiklangs "Studium – Werkstatt – Forschung & Entwicklung" steht das vom Bauhaus inspirierte Werkstattkonzept des ei-bauhaus stuttgart, über das der Praxisbezug unserer Lehre hergestellt wird. Im Werkstattkonzept wird die hervorragende technische und infrastrukturelle Ausstattung der einzelnen Institute des ei-bauhauses einzigartig gebündelt und mit dem forschungsbasierten Lehrkonzept eng verzahnt.

Das Besondere: Die Werkstatt steht allen Studierenden, eine Idee vorausgesetzt, vom ersten Bachelor- bzw. Master-Semester an offen!

Ansprechpartner

Viele exzellente Ideen werden wieder zur Seite gelegt und nicht weiterverfolgt, weil man sich sagt: "Wer bin ich schon? Wenn das eine gute Idee wäre, hätten die andere auch schon gehabt!" Oder man verfolgt eine gute Idee, einen guten Gedanken nicht weiter, weil man keine Chance sieht, sie auch umzusetzen, weil es an Geld, Material, Werkzeugen, Fertigkeiten und Möglichkeiten fehlt.

Dem wollen wir im ei-bauhaus stuttgart mit dem "Marktplatz der Ideen" begegnen, damit keine Idee aus unserer Mitte verlorengeht. Das ei-bauhaus stuttgart bietet exzellente infrastrukturelle Voraussetzungen – Maschinen, Werkzeuge, Labor- und Experimentierflächen –, kombiniert mit einem exzellenten fachlich-technischen "Know how", so dass keine gute Idee aufgegeben werden muss, man muss sie einfach nur vortragen und zur Diskussion stellen.

Das ei-bauhaus stuttgart bietet das Forum dafür. Und wird die Idee aus der Mitte unserer Studierenden heraus geboren, um so besser! Dann verbinden wir das Schöne – die Umsetzung der Idee – mit dem Praktischen – der vertiefenden Ausbildung unserer Studierenden. Haben Sie eine Idee? Dann sprechen Sie Ihren Schwerpunktverantwortlichen an!

Und wenn man sich jetzt fragt: "Aber die Umsetzung wird doch auch Geld kosten?"

"Der Schwabe tut so, als ob er arm sei, aber er ist beleidigt, wenn andere ihm das glauben."
--- Manfred Rommel, deutscher Politiker und Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart von 1974 bis 1996

Ansprechpartner und studentische Projekte im Rahmen des "Marktplatzes der Ideen"

Das ei-bauhaus stuttgart bietet umfangreiche Möglichkeiten durch ein vielfältiges Angebotsprogramm für Auslandsstudienaufenthalte, Auslandssemester und Forschungsaufenthalte bei unseren nationalen und internationalen Forschungs- und Kooperationspartnern.

Darüber hinaus unterstützen wir unsere Studierenden bei der Realisierung eigener Ideen für Forschungsprojekte im In- und Ausland. Im Vordergrund stehen dabei für uns nicht nur reiner Wissenserwerb und "Credit Points", sondern auch das Eintauchen in die Kultur und die Sprache des Partnerlandes.

Außerdem wollen wir, dass für unsere Studierenden der berühmte Blick über den Tellerrand nicht einfach nur eine Phrase ist. Wir wollen, dass sich unsere Studierenden fragen: "Womit wollte ich mich auch immer schon mal beschäftigen?" Allein Stuttgart ist eine Stadt der Philosophie, der Kunst, der Musik, der Architektur, des (Industrie-)Designs, der Brau- und Keltereikunst, … , das Angebot ist riesig.

Das ei-bauhaus stuttgart unterstützt seine Studierenden nachhaltig mit Wissen, Kontakten, Ratschlägen und Empfehlungen, sich weiter zu entfalten.

"Alle Menschen haben die Anlage, kreativ tätig zu sein. Nur merken es die meisten nie."
--- Truman Capote (1924-1984), amerikanischer Schriftsteller und Schauspieler

Ansprechpartner und studentische Projekte im Rahmen von Auslandsaufenthalten

Ansprechpartner

Zum Seitenanfang