1. April 2021 / Petra Enderle

Sonderpreis Lehre für Christian Senger

Auszeichnung für sehr gute Lehre in der Nachrichtenübertragung

Dr.-Ing. Christian Senger, stellvertretender Institutsleiter des Instituts für Nachrichtenübertragung (INÜ), hat einen der beiden Sonderpreise für Lehre 2020 der Studierendenvertretung Stuvus erhalten. Das Feld der Nominierten war in diesem Jahr sehr stark, deshalb hat sich Stuvus dazu entschieden, zwei Sonderpreise zu verleihen, die mit jeweils 2.000 EUR dotiert sind. Das Preisgeld soll für die Verbesserung der Lehre eingesetzt werden. Die Verleihung des Lehrepreises der Universität Stuttgart und der Stuvus Sonderpreise findet am Tag der Lehre und des Lernens am 30. Juni 2021 unter der Fragestellung "Wie digital ist gute Lehre?" ab 13:30 Uhr statt.

Mit der Auszeichnung würdigt die Studierendenvertretung die Fähigkeit Christian Sengers, die komplexe Materie des hardwarenahen Programmierens auf anschauliche Weise an Studierende mit unterschiedlichstem Wissensstand zu vermitteln. Vor allem seine Vorlesung und Übung „Grundlagen der Programmierung (GDP)“ für Bachelorstudierende des ersten Semesters im Wintersemester und die englischsprachige Vorlesung „Error Control Coding: Algebraic and Convolutional Codes“ für Masterstudierende im Sommersemester waren für die Verleihung des Sonderpreises ausschlaggebend.

"Der Sonderpreis ist mir vor allem deswegen wichtig, weil er direkt von den Studierenden stammt. Mein Ziel ist es, diese für die Vorlesungsinhalte zu begeistern und sie zur aktiven Mitarbeit anzuregen, sodass sie im weiteren Studien- und Berufsleben möglichst viel von den gelehrten Werkzeugen und Methoden profitieren", so Christian Senger zu seiner Auszeichnung. Herzlichen Glückwunsch!

Zum Seitenanfang