Dieses Bild zeigt

Fakultät 5

Forschungsprofil Informatik

Unser Fachbereich forscht in nahezu allen Gebieten der modernen Informatik und Computerlinguistik. Aus dieser fachlichen Breite lassen sich die folgenden umfassenden Kompetenzfelder identifizieren.
[Foto: Uni Stuttgart/VISUS]

Forschung im FB Informatik

Unsere Kernkompetenzen

Zuverlässige, sichere und fehlertolerante Systeme: Immer größere Bereiche der Gesellschaft beruhen auf dem zuverlässigen Funktionieren informationstechnischer Anwendungen, die in sicherheitskritischen Systemen auch über Leben, Gesundheit und Wohlstand entscheiden. Wir erarbeiten ganzheitliche und systematische Methoden für korrekte, zuverlässige und fehlertolerante Systeme in enger Kooperation aller Zweige der Informatik bis hin zu den Ingenieurwissenschaften.

Simulation und Visualisierung: Diese beiden Bereiche arbeiten stark interdisziplinär, durchdringen Natur- und Ingenieurwissenschaften mehr und mehr und halten Einzug in viele weitere Bereiche des täglichen Lebens. Unsere Beiträge liegen hier im Bereich der Entwicklung effizienter und hochparalleler Simulationsalgorithmen, insbesondere zum Daten- und Berechnungsmanagement sowie zur interaktiven Datenanalyse und -visualisierung.

Autonome und interaktive Systeme: Das Spektrum dieses Gebiets reicht von interagierenden Robotern über die autonome Steuerung von Fahrzeugen bis hin zu vernetzten, interaktiven Systemen. Wir forschen an besonderen Herausforderungen wie die Wahrnehmung durch Sensoren, verkörperte Intelligenz und das Lernen von Verhalten, die Darstellung komplexer Informationen sowie eine natürliche Interaktion intelligenter Systeme mit dem Menschen.

Komplexe Informations- und Kommunikationssysteme: Der effiziente und intelligente Umgang mit heterogenen Informationen ist wesentlich für die Erstellung und den Betrieb moderner Anwendungen. Wir arbeiten an Basismethoden der Informationsintegration, -suche und -bereitstellung, um die benötigte Information in der richtigen Form, am rechten Ort und zur rechten Zeit zur Verfügung zu stellen. Außerdem befassen wir uns mit Kommunikationssystemen sowie mit der Beherrschung komplexer, verteilter, mobiler und ubiquitärer Systeme.

Sprach- und Wissensverarbeitung: Die automatische Verarbeitung menschlicher Sprache ermöglicht die Kommunikation zwischen Mensch und System sowie den Zugang zu Information und Wissen. Unsere Kompetenzen liegen insbesondere in den Bereichen Sprachsynthese, (semi)automatische Ressourcenerstellung, Parsing, semantische Verarbeitung, statistische Sprachverarbeitung, Informationsextraktion und Retrieval.

Erfolge und Kooperationen

Die Forschungsstärke des Fachbereichs zeigt sich in unserer hervorragenden Drittmittelbilanz: Wir belegen stets die vorderen Plätze des DFG Förderatlasses. Kooperationen mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, benachbarten Universitäten sowie mit Hochschulen prägen unser Forschungsprofil. Dabei fühlen wir uns der Hochtechnologieregion Baden-Württemberg verbunden. Dies gilt auch für unsere zahlreichen Industriepartner in der Forschung, insbesondere für unsere Partnerschaften im Rahmen des Hermann-Hollerith-Zentrums und des IBM Technology Partnership Centers.

Fachbereichsmanagerin

Dr.

Katrin Schneider

Studiengangsmanagerin Informatik und Softwaretechnik; Fachbereichsmanagerin Informatik; Erasmus-Koordinatorin