30. Oktober 2020 / David Rohnert

Keine Präsenz-Veranstaltungen im November

Liebe Studierende,

das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) hat am Freitag, 30. Oktober 2020, mitgeteilt, dass bis Ende November Online-Lehre die Regel sein wird, d.h. das vorerst keine Präsenzveranstaltungen stattfinden werden.

Ob das das ganze Wintersemester so bleiben wird, ist noch offen. Details weiter unten.

Bitte informiert euch regelmäßig, lest eure E-Mails, schaut in die Telegram-Gruppen oder die Sozialen Netzwerke. Auf der Corona-Seite der Universität sollte der neueste Stand auch zeitnah veröffentlicht werden.
Hier gibt es auch alle Infos im Detail.

Vielen Dank,

Euer Fachbereich

 

Details:

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) hat am Freitag, 30. Oktober 2020, mitgeteilt, dass bis Ende November Online-Lehre die Regel sein wird. Präsenz-Veranstaltungen kann es demnach nur geben, wo es epidemiologisch verantwortbar und zwingend erforderlich ist, um eine erfolgreiche Durchführung des Studienverlaufs im Wintersemester sicherzustellen. Dazu zählen aus Sicht des Ministeriums insbesondere Prüfungen, Laborpraktika und praktische Ausbildungsanteile. Laut MWK bleiben die Hochschul- und die Landesbibliotheken unter Einhaltung besonderer Schutzmaßnahmen auch im November offen, um das wissenschaftliche Arbeiten weiter zu ermöglichen.

Das bedeutet für die Universität Stuttgart:

  • Alle bisher in Präsenz geplanten Veranstaltungen können im November - bis auf die definierten Ausnahmen wie zum Beispiel für Praktika - nur online stattfinden.
  • Prüfungen (mündliche, schriftliche, Promotionsprüfungen und Habilitationsprüfungen) können wie bisher durchgeführt werden. Zugelassen sind jedoch nur die Mitglieder der Prüfungskommission und die oder der zu Prüfende.
  • Alle Exkursionen fallen im November aus.
  • Die bisher geöffneten Bibliotheken, Lernräume und PC-Pools bleiben geöffnet. Hier wird noch einmal auf die Maskenpflicht und auf die Hygieneregeln nachdrücklich verwiesen.
  • Die zwingend erforderlichen Präsenz-Veranstaltungen, die über Gefährdungsbeurteilungen und Rektoratsentscheidungen abgesichert sind, können im November durchgeführt werden. Weitere Präsenz-Veranstaltungen können jedoch für den November nicht genehmigt werden.
  • Der Allgemeine Hochschulsport findet nicht als Präsenz-Veranstaltung statt. Sportliche Lehrveranstaltungen können im November nur online stattfinden.
  • Alle ab dem 2. November bis 30. November geplanten studentischen Veranstaltungen sind in Präsenz nicht möglich.
  • Administrative Einheiten wie das Prüfungsamt oder die Zentrale Studienberatung dürfen im November im Regelfall nur telefonisch und online beraten.
  • Für Gremiensitzungen und Sitzungen der akademischen Selbstverwaltung wird dringend empfohlen, nicht in Präsenz zu tagen, sondern virtuell.

Die Universität bittet Sie daher, den Aufenthalt auf dem Campusgelände oder in den Universitätsgebäuden im November zu vermeiden und nur in dringenden Fällen an die Universität zu kommen. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Corona Webseite unter uni-stuttgart.de/corona über die weiteren Entwicklungen.

Auf Grundlage der dem Rektorat aktuell vorliegenden Informationen muss leider davon ausgegangen werden, dass sich die jetzige Situation bis Weihnachten nicht ändern wird.

gez.

Wolfram Ressel, Rektor
Hansgeorg Binz, Prorektor Lehre und Weiterbildung Jan Gerken, Kanzler

Zum Seitenanfang