Sonderforschungsbereiche

Sonderforschungsbereiche (SFB) und Transregios (TRR)

SFB-TRR 161

Der SFB-TRR 161 - Quantitative Methoden für Visual Computing ist ein gemeinsames und interdisziplinäres Forschungsprojekt, an dem 17 Projekt-Teams der Universität Stuttgart, der Universität Konstanz und des Max-Planck-Instituts für Biologische Kybernetik in vier Projektbereichen und drei Task Forces im Bereich Visual Computing arbeiten.

SFB 1313

SFB 1313 - Grenzflächenbeeinflusste Mehrfeldprozesse in porösen Medien - Strömung, Transport und Deformation

Poröse Medien sind nahezu überall: Sei es Technik, Umwelt oder Biologie – sie sind in den verschiedensten Bereichen zu finden. Sie alle haben ihre poröse Struktur, ihre Durchlässigkeit und ihre Grenzflächen gemeinsam.

SFB 1313 ist ein interdisziplinärer Sonderforschungsbereich der Universität Stuttgart, der aus vier großen Projektbereichen (A–D) und 17 untergeordneten Einzelprojekten besteht.

A     Freier Fluss und poröser Medienfluss
B     Bruchausbreitung und Flüssigkeitsströmung
C     Fluid-Festphasenänderung
D     Benchmarks, Computing und Visualisierung

Der SFB 1313 startete am 01. Januar 2018, wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und ist dem Stuttgarter Zentrum für Simulationswissenschaften (SimTech) angegliedert. Insgesamt 48 Forscher aus 18 verschiedenen Instituten der Universität Stuttgart und Partneruniversitäten bilden das Team des SFB 1313.

Exzellenzcluster 2075

Exzellenzcluster 2075 - Daten-integrierte Simulationswissenschaft (SimTech)

Exzellenzcluster 2120

Exzellenzcluster 2120 - Integratives computerbasiertes Planen und Bauen für die Architektur

Graduiertenschule 262

Graduiertenschule 262 - Graduiertenschule für advanced Manufacturing Engineering (GSaME)

Die Graduiertenschule GSaME (Graduate School of Excellence advanced Manufacturing Engineering) ist als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Stuttgart etabliert und wird im Rahmen der Exzellenzinitiative seit 2007 gefördert.

Die Graduiertenschule übernimmt institutionell verlässlich die inhaltliche und organisatorische Verantwortung für Forschung und Qualifizierung von Promovierenden auf dem Gebiet des advanced Manufacturing Engineering und die transparente Umsetzung aktiver Nachwuchsförderung im Rahmen eines spezifisch entwickelten kooperativen, interdisziplinären Promotionsprogrammes.

Beendete Sonderforschungsbereiche

+-

Der SFB 716 - Dynamische Simulation von Systemen mit großen Teilchenzahlen ist seit 31. Dezember 2018 beendet.

Das Team des Sonderforschungsbereiches (SFB) 716 der Universität Stuttgart hat in seinen 12 Jahren Laufzeit von 2007 bis 2018 die Grundlagen, Methoden und Werkzeuge für Teilchensimulationen entwickelt. Der SFB 716 hat große methodische Fortschritte erzielt und ist damit den stetig steigenden Anforderungen in der Simulation gerecht geworden und hat dazu beigetragen, das Potential dieser Methodik in der industriellen Forschung und Ent­wicklung nutzbar zu machen.

Inkrementelle Spezifikation im Kontext

 

Beendet zum 30. Juni 2018.

Exzellenzcluster 310 - Simulationstechnik

Förderung ist ausgelaufen