Prüfungsausschuss Informatik

Zuständig für die Studiengänge B.Sc. Informatik, M.Sc. Informatik, B.A. Informatik (Nebenfach)

Ansprechpartner bei Fragen und Anträgen

Prüfungsordnungen

Die gültigen Prüfungsordnungen finden Sie auf den Seiten der Universität Stuttgart:

Anträge an den Prüfungsausschuss

Entsprechend der jeweiligen Prüfungsordnung dürfen Studierende Anträge an den Prüfungsausschuss stellen, wenn sie einen Nachteilsausgleich benötigen, eine vorgegebene Frist nicht einhalten können, Leistungen aus einem anderen Studium anerkennen lassen möchten oder außerhalb der gesetzten Frist aus anderen als gesundheitlichen Gründen von einer Prüfung zurücktreten müssen. Weitere Informationen zu den einzelnen Anträgen finden Sie unter der jeweiligen Rubrik auf dieser Seite.

Generell gilt:

  • Anträge müssen immer schriftlich (in Papierform) gestellt werden. Sollten Sie vorab einen Scan Ihres Antrages mailen, sind Sie verpflichtet, das Original umgehend dem Prüfungsausschuss zukommen zu lassen.
  • Ein Antrag ist, sofern es keinen Vordruck dafür gibt, ein formloser Brief, den Sie selbst formulieren müssen.
  • In einem Antrag müssen enthalten sein:
    • Ihre persönlichen Daten: Name, Vorname, Postanschrift, E-Mail-Adresse (bitte eine, die Sie regelmäßig abrufen)
    • Ihre studentischen Daten: Studiengang mit angestrebtem Abschluss, Matrikelnummer, Fachsemester
  • Allen Anträgen ist ein aktueller Leistungsauszug aus dem C@mpus-System beizufügen sowie ggf. weitere Nachweise oder eine ausführliche Begründungen für die Situation.

Der Prüfungsausschuss kann auf Antrag Leistungen, die während eines anderen Studiums oder während eines Auslandsaufenthaltes an einer anderen Universität erbracht wurden, in Ihrem aktuellen Studiengang anerkennen. Die erbrachten Leistungen müssen dabei fachaffin sein und in Umfang und Anspruch den Vorgaben Ihres aktuellen Studiengangs entsprechen.

Für die Anerkennungen reichen Sie bitte das Formular des Prüfungsamtes, die entsprechenden Zeugnisse und den aktuellen Leistungsnachweis (bei Anerkennungen im Master zusätzlich auch den Leistungsnachweis aus dem Bachelor-Studiengang) beim Prüfungsausschuss ein.

Sollten Sie eine Bescheinigung über Ihren Studienverlauf (Formblatt 5) benötigen, so gehen Sie bitte direkt zum Studierendenwerk, da dort dieses Formblatt ausgefüllt werden kann. Bitte nehmen Sie dazu einen aktuellen Leistungsnachweis für BAföG aus dem C@mpus-System mit.

Benötigen Sie für die BAföG-Förderung einen Nachweis über das voraussichtliche Ende Ihres Studiums, so wenden Sie sich bitte mit dem entsprechenden Formular vom BAföG-Amt und einem aktuellen Leistungsnachweis aus dem C@mpus-System an den Prüfungsausschuss.

Weitere Informationen und Links finden Sie hier.

Der Prüfungsausschuss in Ausnahmefällen die Verlängerung von Fristen genehmigen. Zu beachten ist dabei, dass für jedweder Art der Fristverlängerung der/die Studierende nachvollziehbar begründen und belegen muss, weshalb diese Fristverlängerung notwendig ist. Die Frist kann verlängert werden für:

  • die Bearbeitung der Abschlussarbeit (Bachelor oder Master):
    • Die Bearbeitungsfrist der Abschlussarbeit kann (in Intervallen oder auch en block) insgesamt um maximal 3 Monate verlängert werden. Sie wird nur in besonderen Fällen gewährt (z.B. Krankheit) oder wenn Sie die Verzögerung der Bearbeitung nicht selbst zu verantworten haben.
    • Eine Fristverlängerung muss beim Prüfungsausschuss beantragt werden. Dazu füllen Sie bitte dieses Formular vollständig aus. Der Prüfer / die Prüferin muss bescheinigen, ob er/sie Ihrem Antrag zustimmt. Außerdem sind Nachweise / Begründungen sowie ein aktueller Leistungsnachweis beizulegen.
  • die Maximalstudienzeit (Bachelor oder Master):
    • Die Maximalstudienzeit beträgt im Bachelor 12 und im Master 9 Semester. Nach Ablauf dieser Zeit erfolgt automatisch eine Exmatrikulation ohne Abschluss und es können keinerlei Leistungen mehr im System verbucht werden. Wenn Sie wegen Krankheit oder anderen, äußeren Umständen Ihr Studium nicht in der vorgegebenen Maximalstudienzeit abschließen können, können Sie beim Prüfungsausschuss eine entsprechende Fristverlängerung beantragen.
    • Für einen entsprechenden Antrag ist dieses Formular vollständig auszufüllen. Außerdem sind Nachweise / Begründungen sowie ein aktueller Leistungsnachweis beizulegen.
  • die Orientierungsprüfung (Bachelor):
    • Die Orientierungsprüfung ist zwingend bis zum Ende des 3. Fachsemesters abzulegen. Wenn Sie wegen Krankheit oder anderen, äußeren Umständen die Orientierungsprüfung nicht innerhalb der gesetzten Frist erfolgreich ablegen können, können Sie beim Prüfungsausschuss eine entsprechende Fristverlängerung beantragen.
    • Für einen entsprechenden Antrag ist dieses Formular vollständig auszufüllen. Außerdem sind Nachweise / Begründungen sowie ein aktueller Leistungsnachweis beizulegen.

Der Antrag und alle Unterlagen sind VOR Ablauf der Frist, um deren Verlängerung gebeten wird, beim Prüfungsausschuss einzureichen.

Sollten Sie im Laufe Ihres Studiums länger erkrankt sein, so informieren Sie sich bitte unbedingt über die Möglichkeit eines Urlaubssemesters.

Der Prüfungsausschuss kann auf Antrag genehmigen, dass der/die Studierende Wahlmodule im Studiengang durch Module aus einem anderen Studiengang der Universität ersetzen kann. Das Modul muss dabei dem Level des aktuellen Studiengangs entsprechen (Ausnahmen siehe nächster Abschnitt) und der/die Studierende muss ausführlich begründen, welchen Mehrwert das jeweilige Modul für den aktuellen Studiengang hat. Der Antrag ist beim Prüfungsausschuss zusammen mit einem aktuellen Leistungsnachweis einzureichen.

Der Prüfungsausschuss kann auf Antrag genehmigen, dass der/die Studierende im Masterstudium Wahlmodule im Umfang von bis zu 12 ECTS durch Module aus einem Bachelorstudiengang ersetzen kann. Der/die Studierende muss ausführlich begründen, wieso das jeweilige Modul im Masterstudium benötigt wird und nachweisen, dass er/sie es nicht schon im Bachelor belegt hat. Der Antrag ist beim Prüfungsausschuss zusammen mit einem aktuellen Leistungsnachweis aus dem Master und dem vollständigen Leistungsnachweis aus dem Bachelorstudium einzureichen.

Alle Informationen zum Thema Studieren mit Behinderung und chronischer Erkrankung finden Sie auf den zentralen Seiten der Universität:

Studieren mit Behinderung

Der Prüfungsausschuss bearbeitet ausschließlich Anträge auf nicht-fristgerechten Rücktritt aus persönlichen Gründen. In einem solchen Fall wenden Sie sich bitte mit dem hier hinterlegten und von Ihnen ausgefüllten Formular sowie einer ausführlichen Begründung und ggf. Belegen/Nachweisen an den Prüfungsausschussvorsitzenden Ihres Studiengangs.

In allen anderen Fällen erfolgt der Prüfungsrücktritt entweder

  • direkt über das C@mpus-System oder
  • durch Vorlage der ärztlichen Bescheinigung beim Prüfungsamt.

Alle Informationen zum Prüfungsrücktritt finden Sie auch noch einmal hier auf einer Seite zusammengefasst.

Informationen zu

Im Fachbereich wird für alle Abschlussarbeiten (Bachelor und Master) sowie für verschiedene Zwischenarbeiten (siehe unten) ein Vertrag über die rechtlichen Rahmenbedingungen geschlossen. Zusätzlich ist für die Abschlussarbeiten eine Lizenzvereinbarung zur möglichen Veröffentlichung der Abschlussarbeit im Bibliothekssystem der Universität (OPUS) beizulegen. Gegebenenfalls kann auch eine Geheimhaltungsvereinbarung Teil des Vertrages für Abschlussarbeiten sein.

Veröffentlicht werden (sofern der/die Studierende die Genehmigung dazu erteilt hat und keine Geheimhaltungsvereinbarung vorliegt) alle Bachelorarbeiten mit einer Note von 2,0 oder besser sowie alle Masterarbeiten. Sämtliche Abschlussarbeiten werden grundsätzlich auch auf den Fachbereichsseiten erwähnt. Dabei wird die Arbeit selbst nur dann auch als pdf eingestellt, wenn die oben genannten Bedingungen erfüllt sind.

Zwischenarbeiten (siehe unten) werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.

Hier finden Sie die Vorlagen für die aktuellen Verträge (nur zugänglich mit ac-Account):

Das Projekt-INF der alten Prüfungsordnung (2012) bzw. das Bachelor-Forschungsprojekt Informatik der neuen Prüfungsordnung (2017) haben das Ziel, die Studierenden frühzeitig und beispielhaft an die Forschung im Fachbereich heranzuführen (sog. "undergraduate research"). Dazu soll in einem Team von 3 bis maximal 5 Studierenden in einem Zeitraum von höchstens 6 Monaten ein Projekt bearbeitet werden, das sich an den aktuellen Forschungsfragen der Institute und Abteilungen orientiert. Ein Beitrag zu laufenden Drittmittelprojekten ist möglich, ebenso eine Fortsetzung des Projekts in ausgewählten Bachleorarbeiten.

Die Projekte werden unter Angabe von Thema, Beschreibung, Betreuer und Prüfer von den Abteilungen und Instituten im Web oder durch Aushang bekannt gemacht. Hat sich ein Studierenden-Team mit dem Betreuer bzw. Prüfer auf die Durchführung des Projekts geeinigt, so wird ein Vertrag geschlossen (Informationen im Sekretariat des Prüfers) und die Studierenden melden das Projekt eigenständig beim Prüfungsamt an (die Anmeldung ist jederzeit möglich).

Um dem Forschungscharakter des Projektes gerecht zu werden, soll das Ergebnis in einer wissenschaftlichen Publikation festgehalten werden. Der Prüfer macht zu Beginn des Projekts genaue Angaben zum Format der Publikation. Zu Beginn eines jeden Semesters werden die Projekte, die im vorangegangenen Semester abgeschlossen wurden bzw. kurz vor dem Abschluss stehen, auf dem studentischen Präsentationstag des Fachbereichs in Form eines Posters vorgestellt.

Alle Informationen zum Prüfungsrücktritt auf einer Seite zusammengefasst.

Wenn Sie den Studiengang wechseln wollen (oder müssen), geben Sie in Ihrem studentischen Account im C@mpus-System eine Bewerbung ins höhere Fachsemester ab. Die Eisntufung ins Fachsemester erfolgt anhand der erbrachten Leistungen. Sie kann somit vom momentanen Fachsemester im alten Studiengang abweichen.

Sie müssen für diese Bewerbung auch einen aktuellen Leistungsnachweis aus dem C@mpus-System hochladen. Bitte nutzen Sie den Leistungsnachweis, auf dem neben den bestandenen Leistungen auch alle angemeldeten Prüfungen zu sehen sind.

Die Deadline für eine Bewerbung ins höhere Fachsemester eines anderen Studiengangs ist im Allgemeinen der 15.04. für das Sommersemester und der 15.10. für das Wintersemester. Hat der Studiengang, in den Sie sich bewerben wollen, einen NC auf dem höheren Fachsemester (so wie die Medieninformatik), dann sind die Deadlines wie folgt: 15.01. für das Sommersemester und 15.07. für das Wintersemester. Dabei ist auch zu beachten, dass Sie sich in solchen Fällen turnuskonform bewerben müssen, d.h. in ein gerades Semester im Sommer und in ein ungerades Semester im Winter. Dies ist nicht der Fall, wenn kein NC auf dem höheren Fachsemester liegt.

Ansprechpartner Prüfungsausschuss Informatik

Ulrich Hertrampf
Apl. Prof. Dr. rer. nat.

Ulrich Hertrampf

Katrin Schneider
Dr.

Katrin Schneider

Studiengangsmanagerin aller Studiengänge der Informatik; Fachbereichsmanagerin; Erasmus-Koordinatorin

Zum Seitenanfang