Bachelor Lehramt Informatik

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.), Regelstudienzeit: 6 Semester

Informatiksysteme durchdringen unser tägliches Leben. Was noch vor wenigen Jahren unvorstellbar war, ist heute selbstverständlicher Standard. Um kompetent mit diesen Entwicklungen Schritt zu halten und sie mitgestalten zu können, ist es wichtig und notwendig, grundlegende Kenntnisse darüber bereits in der Schule zu vermitteln. Dieser Aufgabe stellen sich Lehramtsabsolventen mit dem Fach Informatik. Das Fach befasst sich mit der Wissenschaft der Informationsverarbeitung und der informationsverarbeitenden Systeme. Sie umfasst deren Theorie und Methodik, den Einsatz und die Auswirkungen dieser Systeme.

Das Bachelor-of-Arts Lehramtsstudium besteht aus zwei Hauptfächern, die parallel studiert werden, dem  bildungswissenschaftlichen Begleitstudium und einem Schulpraktikum. Im Hauptfach Informatik werden in sechs Semestern die informatischen Grundlagen vermittelt. Die Studierenden entwickeln ein geschultes Abstraktionsvermögen und lernen unter anderem das präzise Formulieren komplexer Inhalte und den fachgerechten Umgang mit neuen Medien.

Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen aller Studiengänge sind - getrennt nach Studienjahr bzw. Winter- und Sommersemester - im C@mpus-System hinterlegt.

Studiengangsübersicht

Allgemeines zum Ablauf

Jeder Lehramtsstudierende muss sich für zwei Hauptfächer entscheiden, die dann parallel zueinander studiert werden. In den ersten beiden Semestern des Bachelorstudiums stehen die Vermittlung der Grundlagen beider
Hauptfächer sowie die der Bildungswissenschaften im Vordergrund.

Ab dem dritten Semester werden in jedem Hauptfach die Kernkompetenzen gelehrt. Im bildungswissenschaftlichen Begleitstudium stehen die Fachdidaktik und ein Schulpraktikum an. Im Hauptfach Informatik kann jeder Studierende über den Wahlbereich sein Studium fachspezifisch individuell gestalten. Werden die beiden Hauptfächer Mathematik und Informatik miteinander kombiniert, so entfallen aus dem Informatikteil die mathematischen Grundlagen. Diese werden durch zusätzliche Kernkompetenzen und Wahlfächer im Fach Informatik ersetzt. Den Abschluss bildet die Bachelorarbeit, die in einem der beiden Hauptfächer geschrieben werden muss. Im Gegensatz zu anderen Bachelorstudiengängen ist der Lehramts-Bachelor kein berufsbefähigender, sondern lediglich ein vorbereitender Abschluss. Erst mit der Masterprüfung wird der Zugang zum Referendariat und somit zum Lehrerberuf erworben.

Studienberatung Lehramt Informatik

Dieses Bild zeigt Schneider
Dr.

Katrin Schneider

Studiengangsmanagerin aller Studiengänge der Informatik; Fachbereichsmanagerin; Erasmus-Koordinatorin