Symposium "Bit-Archäologie"

Computermuseum der Informatik

Samstag 16. März 2024 - 9 bis 16 Uhr - Universität Stuttgart
Vorträge und Führungen durch die neuen Museumsräume

Symposium anlässlich der Einweihung der neuen Museumsräume des Computermuseums Stuttgart

Das Symposium verbindet Führungen durch die neuen Museumsräume mit Kurzvorträgen zu unterschiedlichen Themen im Bereich Computergeschichte, Informatik und universitäre Sammlungen.

Thema der Vorträge sind Re-Engineering-Projekte im Computer-museum, die Stochastischen Texte von Theo Lutz, die Geschichte der Informatik und Herausforderungen für Hochleistungsrechner. Die Vorträge am Nachmittag widmen sich dem Nachbau der Z1 von Konrad Zuse und deren Restaurierung. Ein weiterer Fokus richtet sich auf die Hochschulsammlungen, zu denen sich das Computermuseum zählt und beleuchtet Sammlungsgeschichten und neue Konzepte.

Ab 14:30 Uhr finden Führungen durch das Museum statt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an.

Das Team des Computermuseums:

Klemens Krause, Christian Corti, Katja Stefanie Engstler (Organisation), Ralph Braun, Martin Kurtz und Luca Moczko

Einladung

02:54
© Computermuseum Universität Stuttgart / Katja Stefanie Engstler

Programm

Samstag, 16. März 2024, 9 - 14:30 Uhr

9:00 Begrüßung: Klemens Krause, Christian Corti und das Team des Computermuseums
9:15 - 9:45 Prof. Dr. Ernst Seidl (Museum Universität Tübingen)
Theorien im Objekt: Herausforderungen der wissenschaftlichen Sammlungen des  Museum Universität Tübingen MUT
9:45 - 10:15 Dr. Toni Bernhart (Institut für Literaturwissenschaft Universität Stuttgart)
Literatur & Computer: Frühe Stuttgarter Liebe
10:15 - 10:45 Prof. Dr. John Banhart (Helmholtz-Zentrum Berlin)
Bit für Bit: Der mühsame Einstieg in die Welt der Informatik in den 70er Jahren
10:45 - 11:15 Kaffeepause und Blick ins Museum
11:15 - 11:45 Dipl.-Inf. Christian Corti (Computermuseum Stuttgart)
Reverse-Engineering des Mincal 523 (Baujahr 1971)
11:45 - 12:15 Prof. Dr. Dirk Pflüger und Prof. Dr. Miriam Schulte 
(Institut für Parallele und Verteilte Systeme Universität Stuttgart)
Hochleistungsrechnen heute - Große Probleme auf großen Rechnern
12:15 - 13:00 Mittagspause - kleines Lunch – Blick in das Museum 
13:00 - 13:30 Eva Kudraß M.A. (Deutsches Technikmuseum Berlin)
Konrad Zuses erster Computer Z1 - Zur Entstehungs- und Nutzungsgeschichte von Original und Nachbau
13:30 - 14:00 Dipl.-Ing. Dietmar Saupe
Der Nachbau der Z1 mit Konrad Zuse
14:00 - 14:30 Dipl.-Ing. (FH) Klemens Krause (Computermuseum Stuttgart)
Der Z1 aufs Blech geschaut
ab 14:30 Führungen durch das Computermuseum
Rundgang „Formen und Kräfte“ mit Prof. Markus Stroppel und Dr. Marc Scheffler (Universität Stuttgart)  

Veranstaltungsort

Universität Stuttgart - Campus Vaihingen
Informatikgebäude Universitätsstr. 38
70569 Stuttgart-Vaihingen

Hörsaal 38.04

Mit der S-Bahn: 
Haltestelle "Universität"

Mit dem PKW:
Parken auf dem Mitarbeiterparkplatz neben dem Gebäude der Informatik

Das Symposium wird gefördert vom Informatik Forum Stuttgart

Anmeldung

Anmeldung zur Teilnahme am Symposium "Bit-Archäologie" am 16.03.2024.
Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Es werden keine Teilnahmegebühren erhoben.

Eine Anmeldung ist erfolderlich.
Es werden keine Teilnahmegebühren erhoben.
Bitte füllen Sie dazu das Formular bis zum 11.03.2024 aus.

Bei der Eingabe der Email-Adresse bitte nur Kleinbuchstaben verwenden.
Vielen Dank.

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.


Datenschutzerklärung

Hinsichtlich Ihrer persönlichen Daten weisen wir gemäß §14 LDSG darauf hin, dass diese nach Maßgabe der anwendbaren Datenschutzbestimmungen verarbeitet werden. Die von Ihnen in diesem Formular eingegeben persönlichen Daten werden ausschließlich für den genannten Zweck verarbeitet. Eine Weitergabe der in diesem Kontaktformular übermittelten Daten an Dritte findet nicht statt. Nach § 21 LDSG haben Sie das Recht, bei der Universität Stuttgart Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu beantragen und / oder unrichtig gespeicherte Daten berichtigen zu lassen. Ein Auskunfts- oder Berichtigungsersuchen richten Sie bitte an den Datenschutzbeauftragten.

Zum Seitenanfang